Bundesverband Torticollis e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Was ist Torticollis?

Torticollis ist eine Krankheit, die zu einer Schiefhaltung des Kopfes führt und deren Ursache noch weitgehend unbekannt ist. Der Schiefhals kann eine Dreh- (Torti), eine Rückwärts- (Retro) und eine Seitwärtskomponente (Laterocollis) haben. Für den Betroffenen ist es teilweise unmöglich, den Kopf in eine gewünschte Richtung zu drehen.

Oftmals treten bereits zu Beginn oder im weiteren Verlauf starke Muskelverspannungsschmerzen auf. Viele Patienten können die Symptomatik durch eine Berührung der Wange bessern und den Kopf wieder in Mittelstellung führen.

Von wissenschaftlicher Seite wird vermutet, daß die Krankheit durch eine Fehlfunktion im Gehirn verursacht wird. Sie beschränkt sich auf unwillkürliche Kontraktionen der Muskeln um den Hals herum, die die Kopfstellung steuern.

Eine andere Theorie besagt, daß eine Fehlhaltung großer Teile des Skeletts (Becken, Wirbelsäule, Kiefergelenke) und die asymmetrische Ausrichtung der damit verbundenen Muskelgruppen zu einer Torticollis-Erkrankung führen kann.

Es gibt derzeit keine Behandlungsform für TS, die für jeden Patienten anwendbar ist. Der TS- Erkrankte sollte einen Arzt bzw. Therapeuten zu Rate ziehen, der mit diesem Zustand direkte Erfahrung hat, zumal der Verlauf der Krankheit bei jedem Patienten unterschiedlich ist und auch als Auslöser von TS verschiedene Ursachen in Betracht kommen können.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü